Information ausblenden

Jetzt kostenlos registrieren

Registriere dich jetzt um alle Funktionen des Forums zu benutzen. Schon registriert? Dann log dich hier ein -> Login. Andernfalls bitte registriere dich jetzt um aktiv im Forum teilzunehmen Hier klicken

Wie viele Katzen?

Dieses Thema im Forum "Sonstiges rund um Katzen" wurde erstellt von Leslie, 11. Juni 2010.

  1. Leslie

    Leslie Vielschreiber

    Beiträge:
    196
    Hey Leute,
    wir haben momentan 2Katzen; ein Weibchen und ein Männchen, sind beide ca. ein Jahr alt.
    Jetzt holen wir uns eine dritte Katze (auch Weibchen) .

    Gerade eben haben wir uns die Kleine angesehen, voll putzig.
    Ich habe mich aber auch voll in ihren Bruder verliebt. Sooo süß :)
    Ich würde ihn AUCH gerne nehmen.
    Mein Verlobter sagt aber nein, da es zu viel wird.
    Hat jemand 4 Katzen? wie teuer ist sowas?
    Wären es zu viele oder ist das grad gut, wenn es so viele sind?

    Ich denke an später, wenn man dann mal Kinder hat. 2Kiddis und 4 Katzen, bisschen viel? hmm

    Was sagt ihr dazu. würde nur gerne mehrere Meinungen einholen.
     
  2. Caro...Katze^^

    Caro...Katze^^ Routinier

    Beiträge:
    144
    Ich denke, dass das bei jedem unterschiedlich ist
    jenachdem wie viel Zeit man wirklich in die Tiere
    investiert, wie weit die finanziellen Möglichkeiten
    gehen, wie groß der Platz ist in dem sich die Tiere
    aufhalten und so weiter. Da gibt es viele Punkte

    Ich selber habe nur eine Katze aber ich denke, dass
    4 Katzen ok sind, wenn man sich wirklich auch um
    alle GUT kümmert, da Katzen sehr pflegeleichte Tiere
    sind.

    Liebe Grüße Caro
     
  3. seven

    seven benutzt Smileys im echten Leben

    Beiträge:
    1.457
    Hier :D
    Meld :D

    Wir haben seit Montag 4 Katzen :D

    Im September 09 haben wir unsere ersten beiden Katzen, Audrey und John-Boy, als Streunerbabies zu uns geholt. Die wären sonst im Tierheim gelandet, weil die Streunermama sie in einer Schreinerei in einen Schuppen gelegt hatte... Mama war Streunerin, ist aber inzwischen kastriert.

    Am letzten Montag sind dann noch Dinah und Poldi eingezogen, das waren Fundtiere, ausgesetzt in einer Transportbox an einem Unterstand oder einer Bushaltestelle, geschätzte 4-5 Jahre alt. Sie saßen seit ca. 6 Wochen im Tierheim.

    Was die Futter- und Zubehörkosten betrifft, denke ich, dass das durchaus machbar ist. Unsere 2 ersten Katzen waren sehr mäkelig, was das Futter betraf, da haben wir oft viel wegwerfen müssen. Unsere beiden neuen Katzen haben sich das schnell abgeguckt - die haben im Tierheim alles gefressen, was ihnen vor die Nase kam, hier aber werden sie auch schon wählerisch. Trotzdem würde ich sagen, dass sich unsere Futterkosten keinesfalls verdoppelt haben, sondern maximal um 1/3 gestiegen sind.

    Gut, dann braucht man auch noch 1-2 Katzenklos mehr plus entsprechende Streu - aber auch das ist meiner Meinung nach gut finanzierbar...

    Das größte Problem sehe ich eben in den Tierarztkosten... Normale Impfungen, Routinekontrollen oder so kosten zwar auch schon ihre 40, 50, 60 Euro.... aber das liegt im finanzierbaren Rahmen...
    Aber sollten dann mal OPs dazukommen, möglicherweise bei mehreren Katzen gleichzeitig oder im kurzen Abstand, kann das leider auch mal in die Tausende gehen (ja, kann es wirklich! Dessen sollte man sich bewusst sein!)

    Langer Rede kurzer Sinn: Die wesentlichen Kosten liegen meiner Ansicht nach beim Tierarzt... Und die können leider dann auch wirklich richtig heftig werden....

    Die Erstausstattung (Katzenklos, Kratzbäume, Spielzeug) war ein Einmalanschaffung, da haben wir für die neuen Katzen nix mehr nachgekauft.... aber das ist natürlich auch noch ein Posten auf der Rechnung...
    Aber dauerhaft gesehen machen mir ansonsten eigentlich nur die TA-Kosten Sorgen - aber wenn man da regelmäßig für spart, müsste das eigentlich auch klappen ;)

    LG, seven
     
  4. Leslie

    Leslie Vielschreiber

    Beiträge:
    196
    Hey, danke für die Antworten.

    Habe die Dame heute mittag angerufen und bescheid gesagt, dass wir beide nehmen.

    Da kommt das nächste Problem, den Kater würde ich Miro nennen, aber was ist mit dem Weibchen? O..O

    Werde morgen gleich Geld vom Konto holen und es bei seite legen, in eine "Katzensparbüchse" ;)
    dann sollten die rutine Tierarztkosten nicht so schlimm sein :)
     
  5. Pauline&Lucas

    Pauline&Lucas Foren-Löwe

    Beiträge:
    1.556
    wie wäre es mit jessy oder chipsi
    sandy
    momo
     
  6. Pfeilfisch

    Pfeilfisch Greenhorn

    Beiträge:
    8
    Hi

    Ich würde mir weniger um die Kosten als um die Laune der Katzen Sorgen machen. Zwei verstehen sich meistens aber bei dreien auf engem Raum könnte es Probleme geben, muss aber nicht.
     
  7. SarTube

    SarTube Greenhorn

    Beiträge:
    16
    Wir haben 2 Katzen
     
  8. grumpy cat owner

    grumpy cat owner Greenhorn

    Beiträge:
    10
    Hallo:) Wir haben eine Katze und zwei Kinder. Generell würde ich sagen, dass man zunächst auf den Charakter der Tiere achten sollte. Ruhigere harmoniebedürftige Katzen kommen auch mit mehreren ihrer Artgenossen super klar, aber wenn es so eine Kratzbürste ist wie unsere, die sehr individualistisch und egomanisch ist und keine weitere Katze neben sich dulden würde, dann kann das ganz schön nach hinten losgehen ..ojojoj! Ich will mir das gar nicht vorstellen! Aber vielleicht haben wir ja einen Sonderfall hier bei uns:))) Den Tieren zuliebe sollte man bei vier Katzen am besten auch entsprechend viel Platz in einem Haus mit Garten haben und sich der Verantwortung bewusst sein :0) Wenn man Kinder hat ist der Umgang mit möglichst vielen Haustieren sicherlich förderlich für die emotionale Entwicklung.
    Grüße
    grumpy cat owner
     
  9. Strassenköterin

    Strassenköterin Foren-Legende

    Beiträge:
    2.670
    Tiere fördern die soziale Kompetenz der Kinder.
    Sie gehen so selbstverständlich,so ohne Scheu mit den Tieren um. Und die Tiere lieben die Kinder.
    Ich bin immer wieder fasziniert, wenn ich das Verhältnis Kind - Tier sehe.

    LG Strassenköterin
     
  10. grumpy cat owner

    grumpy cat owner Greenhorn

    Beiträge:
    10
    Mich erstaunt es auch immer wieder, wie Tiere und Kinder miteinander umgehen, einfach nur süß!
    Ich könnte mir die Videos mit Katzen und Babies wie das hier den ganzen Tag lang anschauen, auch wenn's kitschig ist :oops:
    Nur die gesamte Erziehung sollten die Katzen nicht übernehmen :) und dann muss man auch immer aufpassen dass die Kinder nicht gekratzt oder sogar gebissen werden...
     
  11. Strassenköterin

    Strassenköterin Foren-Legende

    Beiträge:
    2.670
    Hab mir das Video mit größtem Vergnügen angesehen.
    Mich erstaunte, dass die Katze sich alles gefallen ließ.

    LG Strassenköterin
     
  12. kimmi

    kimmi Greenhorn

    Beiträge:
    6
    Ich mag auch gerne Katzen, mir reicht ein Kater. Man muss aufpassen, dass das ganze nicht ausartet und man zur "Cat Lady" wird oder ähnliches.
     
  13. kazzzal

    kazzzal Neues Mitglied

    Beiträge:
    3
    Naja es kommt aber auch drauf an welche Verhältnisse man hat, wenn es etwa ein großes grundstück ist und viel Platz dann denke ich kann man auch mehr als zwei haben aber alles in einem guten Mß da bin ich auc deiner Meinung.
     
  14. Ziegelstone

    Ziegelstone Stammbesucher

    Beiträge:
    50
    Wir haben insgesamt 3 Katzen zuhause der älteste ist 4-5 jahre der jüngste 6 monate .
     
Überprüfung:
Der Entwurf wurde gespeichert Der Entwurf wurde gelöscht
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen