Information ausblenden

Jetzt kostenlos registrieren

Registriere dich jetzt um alle Funktionen des Forums zu benutzen. Schon registriert? Dann log dich hier ein -> Login. Andernfalls bitte registriere dich jetzt um aktiv im Forum teilzunehmen Hier klicken

Ratten

Dieses Thema im Forum "Ratten" wurde erstellt von Corbinian, 21. September 2010.

  1. Corbinian

    Corbinian Neues Mitglied

    Beiträge:
    4
    Ich finde ratten total cool und würde gern eine haben aber meine mutter kann irgendwie nicht so ganz mit ratten da es ja früher die seuchen überträger waren. Wiest ihr argumente dagegen die meine mutter irgendwie überzeugen können :D
     
  2. Jacky84

    Jacky84 Greenhorn

    Beiträge:
    11
    Hallo,
    ja Rattis sind schon süß, aber rufen immernoch bei alten generationen den Ekel und die Schauermärchen hervor.
    Argumente kann ich dir leider nicht geben, denn diese Tierchen sind Nachtaktiv, Gruppenhaltung ist ein muss, also immer zu zweit oder besser zu Dritt, und sie haben ein sehr starken eigengeruch.
    Argumente könnten sein, das sie kurzlebige Tiere sind, die nur 2-3Jahre alt werden, und das sie sehr Intelligent sind und Menschenbezogen sein können!
    Auch das Märchen mit der Pest ist ein Irrtum, denn es waren die Menschen selbst über TröpfchenInfektion da sie es damals noch nicht so hatten mit der Medizin und Hygiene.
    Ratten können sehr saubere tiere sein, einige bekommt man sogar so gut erzogen oder bestochen mit Leckerchen und stimme das sie auf zuruf kommen, auf Klos gehen, oder gar über clicker etwas anderes bei bringen kann.
    Wie jung bist Du denn?
    Und was für eine art Käfig hast Du gedacht?

    Vill könntest du mit deiner Mutter ein Züchter deiner Nähe besuchen zur Aufklärung und dir dann mit ihr da einiges anschauen und erklären lassen zur Haltung, vill stimmt das sie ja schon um. :lol: Viel GLück
     
  3. Corbinian

    Corbinian Neues Mitglied

    Beiträge:
    4
    Wie ist das mein vater sagt sobald die sich auch nur ein bischen bedroht fühlen beißen die zu und verletzen eine bösartig obwohl man sie nurvstreicheln möchte? Wie muss so ein käfig für ne ratte den auSsehen
     
  4. Ryoko

    Ryoko 24/7-Poster

    Beiträge:
    949
    Das Ratten generell bissig sind ist Unsinn. Jedes Tier beißt, wenn man es bedroht, denn es ist nach wie vor ein Lebewesen - auch Kaninchen und Meerschweinchen werden sich wehren, wenn man sie bedrängt. Kleintiere sollten generell als Beobachtungstiere gesehen werden, nicht alle wollen gestreichelt werden.

    Eine Ratte einzeln zu halten ist Tierquälerei (gilt übrigens für alle Kleintiere und Vögel außer Hamster!)! Das ist extrem wichtig. Du könntest eine Ratte nicht schrecklicher quälen als durch Einzelhaltung, bitte merke dir das also sehr gut! Nie allein.
    Es müssen also mindestens 2, besser drei oder mehr sein (auf Geschlechter achten, damit kein Nachwuchs entsteht!). Im Tierheim wird man dich gerne beraten und dir welche vermitteln. Bitte kaufe auf keinen Fall die Ratten im Zooladen!

    http://www.alnudi-heimtierbedarf.de/sho ... =cid%3D%26
    Hier findest du eine Liste mit artgerechten Rattenkäfigen. Käfige aus Zooläden sind leider tabu - die sind grundsätzlich viel zu klein.

    Wichtig bei Ratten ist, dass es mehrere Etagen mit verschiedener Einrichtung gibt, denn Ratten sind sehr intelligent und brauchen viel Abwechslung.

    Die alten Märchen über Ratten sollte dein Vater also vergessen. Sie sind weder bissig noch übertragen sie Krankheiten - es sind sehr intelligente, schöne Tiere mit einem wunderbaren Sozialverhalten, die durchaus anschmiegsam und zahm werden können :) Aber wichtig ist auch, dass ihr wisst, dass es keine pflegeleichten Haustiere gibt. Alle gängigen Kleintiere und Vögel, auch Ratten, sind absolute Rudeltiere und brauchen viel Platz und Ausrüstung, um ein glückliches Leben zu leben.
     
  5. Corbinian

    Corbinian Neues Mitglied

    Beiträge:
    4
    Fällt bei den käfigen nicht die einstreu an allen seiten raus ?
     
  6. Tiger

    Tiger Foren-Legende

    Beiträge:
    2.490
    Viele Halter halten ihre Ratten nicht auf Einstreu, sondern auf Zeitungspapier und haben für die Tiere Toilettenecken, die dann genutzt werden.

    Die Käfige auf der genannten Seite eigenen sich allerdings Größtenteils nicht zur Unterbringung von Ratten. Gerade Volieren mit nur kleinen Türen erschweren die Handhabung der Tiere, die Reinigung und die Strukturierung des Geheges.

    Die Grundfläche sollte mind. 0,5m² betragen, besser allerdings mehr. Ratten wollen laufen, klettern ist ein schöner Zusatz, ersetzt aber die Lauffläche nicht. Hohe Volieren mit kleiner Grundfläche sind daher nicht geeignet.
    An Höhe empfiehlt sich mind. 1 m, damit zusätzliche Etagen und Klettermöglichkeiten geschaffen werden.

    Nur Holz empfiehlt sich bei Ratten nicht Etagen sollten immer mit geeignetem Lack geschützt werden.

    Günstiger als ein gekaufter Käfig wäre ein Selbstbau. Alte Schränke lassen sich recht einfach zu einer geeigneten Rattenbehausung umfunktionieren.

    Hilfreiche Infos und ein paar Gehegebeispiele findest du auch hier:
    http://www.diebrain.de/ra-index.html
     
  7. Jacky84

    Jacky84 Greenhorn

    Beiträge:
    11
    Hallo,
    sorry, aber ich halte diese Käfige auch für sehr Ungeeignet, sie sind eintönig und viel zu Zugig, auch die Bodenwanne ist viel zu wenig tief.
    Ratten brauchen nach möglichkeit einen Käfig der für 3Tiere folgende Maße besitzt: 120cm lang, 180cm Hoch und 70cmTief, darin sollte eine Bodenwanne eine HÖhe von mindestens 70cm haben um 40-50cm Einstreu zum Buddel einfüllen zu können, auch sollte ein Nagerkäfig Gut zu reinigen sein, Holz muss mit sabberfestem Lack gestrichen werden, und Metall oxidiert durch den starken Urin meist zu schnell.
    Möglichkeit 1 wäre ein Selbstbau aus einem Alten schrank vill. und Kostenpunkt liegt dann so ca. mit allem drum und dran bei 250Euro.
    Oder wer unbedingt Kaufen möchte sollte die Hygienische Variante wählen aus Metall welche wenigstens noch umbauaktionen begünstigt und weniger Dreck herrausfallen lässt aber dennoch Gut Luft durchlässt.
    http://www.uni-dom.de/unidomeng/shopeng/

    Bei ratten ist auch die Herkunft entscheident, wie schon geschrieben ist eine Zoohandlungsratte immer ein Risiko, entweder sind sie durch Terrariumhaltung schon Gesundheitlich belastet, oder durch unbekannte Herkunft super Scheu, weil sie vom Großhändler meist stammen.
    Ein Züchter wäre ne Gute Alternative, da sind die Tiere von klein auf in Menschenhand, durch Nestkontrolle und zahmen Elterntieren oder am besten wäre natürlich ein Tierheim, wobei du da den Vorteil hast das Männchen schon Kastreiert sein könnten und die Geschlechter auch getrennt sind.Auch im Tierheim gibt es Zahme tiere aber auch da gibt es ein Minus, das Alter ist dort meist ein Geheimnis.
     
  8. Ryoko

    Ryoko 24/7-Poster

    Beiträge:
    949
    Die genannte Seite baut und verkauft seit vielen Jahren diese Volieren und sie sind extra für Ratten designed. Ich kenne selbst zwei Leute, die sehr erfolgreich und gesund Ratten darin pflegen. Außerdem waren diese Volieren lediglich beispielhaft dafür, wie groß so eine Voliere sein sollte. ;)

    Wem die Voliere zu zugig ist, der kann sie entsprechend abdecken bzw. einfach anders bauen - die meisten werden ohnehin einen Eigenbau wählen, weil diese Volieren fertig gekauft zumindest in meinen Augen viel zu teuer sind.
     
  9. seven

    seven benutzt Smileys im echten Leben

    Beiträge:
    1.457
    Nur ganz kurz, muss dringend ins Bettchen ;)

    Viele wichtige Dinge wurden schon genannt, ich möchte daher nur kurz was zur Einstreu sagen:
    Ratten sind keine "Buddeltiere" wie z. B. Farbmäuse oder noch extremer Rennmäuse.
    Sie brauchen keine Streu. Im Gegenteil reagieren viele Ratten sogar allergisch auf Streu oder zumindest mit massiven Niesattacken.
    Daher ist es absolut ausreichend, die Etagen mit Zeitung auszulegen - unsere Ratten hatten neben Zeitung noch Hanfmatte, die staubt nicht, lässt sich prima zerfetzen und als Polsterung für die Häuschen verwenden und war bei unseren Ratten sehr beliebt.

    Der Unidom ist für Ratten sehr beliebt, leider aber auch eben nicht ganz preiswert.
    Von daher - ein Käfig mit den Mindestmaßen 100x50 und mindestens 100cm Höhe ist ein absolutes Muss, größer ist immer besser!
    Außerdem benötigen Ratten täglichen Auslauf - mindestens eine Stunde, auch hier gilt: Je mehr, desto besser.
    2 Ratten sind eine Zweckgemeinschaft, 3 sind sowas ähnliches wie ein Rudel, aber erst ab 4 und mehr Ratten entwickelt sich wirklich eine Rudelstruktur.... Daher bitte, wenn es irgend möglich ist, auf jeden Fall mehr als 2 Ratten halten ;)

    LG, seven
     
  10. Tiger

    Tiger Foren-Legende

    Beiträge:
    2.490
    Erfolgreich und gesund kann man Ratten auch in Makrolonboxen halten. Hier geht es allerdings darum, Ratten ihren Bedürfnissen entsprechend zu halten. :wink:

    Ratten bewegen sich in freier Natur auf dem Boden fort, sie brauchen Lauffläche sowohl um ihr Bewegungsbedürfnis zu befrieden als auch um ihr Sozialverhalten ausleben zu können. Eine Grundfläche von 65 cm x 55 cm wie sie einige der Voliere auf der angegebenen Seite haben ist für Ratten nicht geeignet.

    Ich hatte zwei der größeren Voliere für meine Ratten und kann sie aus genannten Gründen absolut nicht empfehlen. Weder können die Voliere vernünftig eingerichtet werden (bzw. wenn man es tut, kommt man gar nicht mehr an die Tiere ran), noch gelangt man ohne größere Umbaumaßnahmen im Notfall schnell an die Tiere. Es gibt inzwischen wenn ich mich recht entsinne Varianten bei denen die gesamte Vorderfront zu öffnen ist.
    Varianten mit kleineren Türchen sind wie gesagt nicht zu empfehlen und m.E. ein hohes, unnötiges Risiko.

    Bezüglich „viel zu zugig“ sehe ich allerdings keine Probleme. Ganz im Gegenteil, ich halte es für weitaus sinnvoller, eine gut belüftete Voliere an einen passenden Platz im Zimmer unterzubringen.

    @seven
    Ratten legen in der Natur durchaus sehr komplexe Bauten an. Ihre Bauten verändern und erweitern sie zudem ständig. Meine Ratten haben angebotene Buddelmöglichkeiten durchaus genutzt. Wenn die Tiere natürlich auf Einstreu allergisch reagieren ist eine entsprechende Buddelmöglichkeit wenig geeignet.
    Leider hatte ich nie die Möglichkeit, den Tiere ein anlegen von Bauten zu ermöglichen, mehr als 30 cm gab es nie. Daher ist ein Vergleich mit Farbmäusen für mich schwierig. Hast du denn diesbezüglich Erfahrung?
     
  11. seven

    seven benutzt Smileys im echten Leben

    Beiträge:
    1.457
    @Tiger: Ich weiß nur von vielen langjährigen Rattenhaltern, u. a. Mod-Kollegen aus anderen Foren, dass sie allesamt keine Streu empfehlen, eben weil die Tiere so empfindlich auf den Staub reagieren.
    Sicher, man kann es ausprobieren, und wenn die Ratten damit prima klarkommen, ist das natürlich kein Problem.
    Unsere Ratten hatten anfangs in der unteren Etage eine Schicht Streu liegen, aber als Chiqui dann anfing zu niesen und das Hardersche Sekret versprühte, haben wir die Streu entfernt - mir war das auch erst komisch, weil ich von den Mäusen ja große Streumengen gewöhnt war ;)

    Unsere Farbmäuse hatten auf 3 von 5 Etagen Streu, auf den anderen beiden Etagen Hanfmatte (die hatten übrigens auch unsere Ratten und fanden sie total toll zum Zerrupfen und Häuschen-Zustopfen ;) )
    In der unteren Etage hatten die Mäuse auch ca. 30cm Streu, die sie aber manchmal auf der einen Seite "gesammelt" haben, sodass das dann ein riesiger Streuberg war. In Kombi mit Heu haben sie da auch tolle Höhlen gebaut und drin übernachtet ;)
    Um stabile Höhlen zu bauen, ist ja auch nicht jede Streu geeignet - wir hatten Eurolin Leinstreu, was ja an sich schon mal sehr glatt und daher fürs Bauen nicht so optimal geeignet ist - aber die Mäuse haben sich zu helfen gewusst und das Heu mit eingebastelt ;)

    LG, seven
     
  12. Corbinian

    Corbinian Neues Mitglied

    Beiträge:
    4
    Eine frage habe ich noch sitzen ratten echt oft bei leuten auf der schulter .
    Kan man die ratte dan überall mit hinnehmen
     
  13. Ryoko

    Ryoko 24/7-Poster

    Beiträge:
    949
    Wie bereits gesagt könnten Ratten bei guter Pflege durchaus zahm werden und sich somit auch auf deine Schulter setzen.

    Du solltest die Tiere aber auf keinen Fall "überall hin mitnehmen" wie ein Plüschtier. Das Tier muss stets in dem Raum bleiben, in dem du es auch hältst. Alles andere ist unnötiger Stress für das Tier, bzw. draußen ist auch das Risiko da, dass sie krank wird.
    In erster Linie sind Ratten Lebewesen und sollten daher von ihrer Voliere nicht allzu weit entfernt werden.
     
  14. Tiger

    Tiger Foren-Legende

    Beiträge:
    2.490
    Viele Ratten sitzen gerne hoch und turnen auf ihrem Besitzer herum. Allerdings müssen die Ratten dabei immer die Möglichkeit haben, selbst wieder in ihr vertrautes Revier bzw. ihr Gehege zurückzukehren. Daher können Ratten nicht überall mit hingenommen werden, schon gar nicht mit nach draußen. Erschrickt die Ratte, ist sie sonst ganz schnell weg und selbst sehr, sehr zahme Ratten sind so schon verschwunden.

    @seven
    Ich denke dass gerade in der „Rattenszene“ auch einiges im Argen ist. In vielen Fällen wird m.E. die Krankheitsanfälligkeit von Farbratten durch die Halter selbst gefördert. Ist allerdings ein anderes Thema. Aber daher würden mich natürlich Erfahrungen mit Ratten und Buddelmöglichkeiten sehr interessieren. Scheint diesbezüglich allerdings bisher nicht viele Halter zu geben, die das ausprobiert haben.
     
  15. Fearmscan

    Fearmscan Greenhorn

    Beiträge:
    20
    denn Ratten sind sehr intelligent und brauchen viel Abwechslung.
     
  16. Ziegelstone

    Ziegelstone Stammbesucher

    Beiträge:
    50
    Ratten die man im Tiergeschäft heut zu tage kauft sind doch Bakterien rein da brach sich keiner sorgen zu machen .
     
Überprüfung:
Der Entwurf wurde gespeichert Der Entwurf wurde gelöscht
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen