Information ausblenden

Jetzt kostenlos registrieren

Registriere dich jetzt um alle Funktionen des Forums zu benutzen. Schon registriert? Dann log dich hier ein -> Login. Andernfalls bitte registriere dich jetzt um aktiv im Forum teilzunehmen Hier klicken

Hunde verkleiden

Dieses Thema im Forum "Sonstiges rund um Hunde" wurde erstellt von JessiHamsterbacke, 28. November 2018.

  1. JessiHamsterbacke

    JessiHamsterbacke Greenhorn

    Moin

    wenn ich manchmal sehe, wie andere Menschen ihre Tiere anziehen, fällt mir immer alles aus der Nase. Ein Pullover ist eine Sache und dass Rentierkostüme gar nicht gehen, ist auch klar.
    Aber vielleicht reagiere ich ja über. Ich denke, dass die Tiere, wenn sie nicht überzüchtet sind, eigentlich ganz gut allein klar kommen. Ohne Pulli Schicht.

    Wie findet ihr das, wenn man die Hunde in Schneemann Kostüme und Ananasröcke steckt?
    Welche Hundekleidung ist da noch in Ordnung und ab wann wirds nicht artgerecht?
     
  2. EgoSchuschu

    EgoSchuschu Greenhorn

    Da scheiden sich die Geister, denke ich. Verkleiden finde ich auch nicht schön, aber unter bestimmten Umständen kann es schon ganz schön sein, seinen Hund einkleiden zu können. Du willst ihn ja nicht nur erniedrigen, sondern auch schützen: Vor Kälte oder weil er schon alt ist.
    Ob da Strasssteine drauf sind, spielt nicht so eine große Rolle. Solange sie nicht verschluckt werden können.
    ZB machen auch Hundeschuhe für alte Hunde manchmal Sinn: Bei Eis und Schnee können sie ziemlich schnell wegrutschen und das kann gefährlich sein, wenn sie sich die Hüfte brechen.
    Wintermantel bei -15 Grad finde ich übrigens auch nicht verkehrt!

    Aber Hundemode und Hundebekleidung ist ein anderes Thema. Ich habe etwas interessantes zum Thema Vermenschlichung gelesen: "Das Vermenschlichen von Tieren beziehungsweise das Ausnutzen derselben für eigene Zwecke ist schon seit Alters her ein Thema, das die Menschen beschäftigt. So müssen beispielsweise Braunbären über glühende Kohlen laufen, damit sie ungelenke Bewegungen ausführen. Später werden sie als Tanzbären angepriesen und einem Publikum vorgeführt. Natürlich gegen Geld und um dessen Aufmerksamkeit zu genießen. Um nichts anderes geht es auch, wenn man an die Züchtung von Modehunden denkt, deren Beliebtheit für einige Jahre anhält und dann wieder abflaut. Mit welchen genetischen Veränderungen die Tiere ein Leben lang zurechtkommen müssen, spielt weniger eine Rolle als der große Profit."*

    Der Vergleich mit den Braunbären ist vielleicht auf den ersten Blick absurd, aber ich finde, es ist nicht ganz weit her, wenn man bedenkt, dass manche überzüchtete Hunde ersticken, weil sie nicht mehr atmen können.

    Also nicht übertreiben mit den Jäckchen. Außer es ist selbstgemacht:

    [​IMG]

    * Quelle: https://www.hundebedarf.de/hundebekleidung
     
Überprüfung:
Der Entwurf wurde gespeichert Der Entwurf wurde gelöscht
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen