Information ausblenden

Jetzt kostenlos registrieren

Registriere dich jetzt um alle Funktionen des Forums zu benutzen. Schon registriert? Dann log dich hier ein -> Login. Andernfalls bitte registriere dich jetzt um aktiv im Forum teilzunehmen Hier klicken

Giftige Stoffe für Katzen

Dieses Thema im Forum "Warnhinweise" wurde erstellt von rumo, 19. November 2015.

  1. rumo

    rumo Moderator

    Lebensmittel


    • Schokolade: wie auch für Hunde ist Schokolade für Katzen aufgrund des Theobromins im Kakaoanteil giftig. Da auch Katzen das entsprechende Enzym zum Abbau nicht haben, reichert sich Theobromin im Blut an und kann zu Vergiftungserscheinungen führen.
      Die tödliche Dosis Theobromin für Katzen liegt bei etwa 200mg/kg Körpergewicht. Eine 100g Tafel Zartbitterschokolade enthält durchschnittlich 500mg Theobromin.
    • Knoblauch: in hohen Dosen ist Knoblauch für Katzen giftig. Das enthaltene Alliin wird zu Alicin umgewandelt, was zu einer hämolytischen Anämie führen kann. Das gleiche gilt für Zwiebelgewächse, auch hier sind Schwefelverbindungen enthalten die in größeren Mengen die roten Blutkörperchen zerstören können.
    • Rohes Schweinefleisch: hier kann, wenn auch eher unwahrscheinlich, der Aujetzky Virus enthalten sein, daher sollte Schweinefleisch sicherheitshalber nur durchgegart gefüttert werden
    • Koffeinhaltige Getränke und Lebensmittel: diese können zu Herzrasen führen und bei größeren Mengen zu stärkeren Vergiftungserscheinungen
    • Weintrauben und Rosinen: können zu Durchfall, Erbrechen und Nierenversagen führen. Der Grund dafür ist allerdings noch nicht Bekannt.
    • Avocados: enthalten Persin welches bei Katzen zu Herzmuskelschäden führen kann.
    • Macadaminüsse: führen zu Erbrechen, Lahmheit und Fieber. Die Ursachen hierfür sind zur Zeit auch noch unklar.
    • Rohe Bohnen: sind genauso wie für Menschen giftig durch das enthaltene Phasin. Es kommt zu Magenkrämpfen, Erbrechen, Durchfall und Fieber
    Medikamente und sonstige Stoffe

    • Aspirin: der Wirkstoff Acetylsalicylsäure verursacht bei Aufnahme bei Katzen recht schnell Vergifungserscheinungen, da sie es nur sehr langsam verstoffwechseln. Etwa 50mg/kg Körpergewicht sind tödlich
    • Paracetamol: wird ebenfalls verlangsam abgebaut und führt zu Vergiftungserscheinungen.
    • Ibuprofen: Ist toxisch bei 8mg/kg pro Tag und ist bei einmaliger Gabe bei 50mg/kg tödlich!
    • Nikotin: Katzen sind besonders durch das Passivrauchen gefährdet, durch das regelmäßige Putzen nehmen sie Nikotin, welches sich im Fell ablagert auf. Die tödliche Dosis liegt bei 20-100mg, wobei eine Zigarette etwa 9-30mg hat.
    • Ätherische Öle: die meisten ätherischen Öle wie z.B. Teebaumöl, Zimtöl und Orangenöl enthalten Terpine und Phenole. Katzen verstoffwechseln diese Substanzen nur sehr langsam und reichern sich im Organismus an. Meist reichen schon wenige Tropfen für Vergiftungserscheinungen.
    • Alkohol: Katzen reagieren darauf wie Menschen, da sie es aber wesentlich langsamer abbauen, kann es recht schnell zu Vergiftungserscheinungen kommen
    • Xylit: ein Zuckeraustauschstoff in einigen Getränken und Lebensitteln. Hierbei kommt es zur Insulinausschüttung da dem Körper vorgegaukelt wird, dass Zuckerhaltige Nahrung aufgenommen wird. Dadurch kommt es zu einer lebensbedrohlichen Unterzuckerung kommen.
     
    *Mischling* gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen